Sildenafil für arteriellen Lungenhypertension

Sildenafil für die Behandlung der arteriellen Lungenhypertension

Sildenafil ist für die Behandlung der arteriellen Lungenhypertension in Deutschland und in der Mehrheit anderer Länder weltweit bestätigt. Dieses Präparat hat eine sehr gute Bilanz der Nutzen-Risiken und deshalb wird den Kindern, die als 1 Jahr älterer sind und den erwachsenen Patienten verordnet.

Sildenafil gehört zur Gruppe der Präparate, die als FDE-5 bekannt sind. Infolge der Verwendung solcher Präparate:

  • Entkrampfen sich und verbreitern sich die pulmonalen Blutgefäße
  • Verbessert der Blutsstrom durch die Gefäße
  • Wird der Belastung auf den Herzmuskel reduziert.

Die reguläre Verwendung von Sildenafil verursacht die statistisch bedeutsame Reduzierung des Pulmonalarteriendrucks.

Es lässt die Risiken für die Gesundheit, die mit dieser Erkrankung verbunden sind, zu verringern. Darüber hinaus verringert sich die Intensität oder vergehen sich vollständig die Ermüdbarkeit, die Tachykardie, die Atemnot und andere Symptome der arteriellen Lungenhypertension.

Es ist zu bemerken, dass für die Entkrampfung des glatten Muskels der Blutgefäße werden die verschiedenen medikamentösen Forme von Sildenafil verwendet.

Zum Beispiel kann Sildenafil in den deutschen Apotheken in der folgenden Form gekauft werden:

  • Die Tabletten mit der Folienabdeckung
  • Das Pulvers für die perorale Suspension
  • Die Injektionslösung.

Unabhängig von der medikamentösen Form werden die empfohlenen Dosen von Sildenafil dreimal pro Tag eingenommen.

Die Injektionslösung wird unmittelbar ins Blut eingeführt, deshalb muss sie in der kleineren Dosis im Vergleich mit den Tabletten oder der Suspension verwendet werden.

Die Injektionslösung wird nur für die Behandlung der erwachsenen Patienten verordnet.

Heute kann man in den deutschen Apotheken eine reiche Anzahl der Medikamente für die Behandlung der arteriellen Lungenhypertension, die Sildenafil in Ihrem Bestand enthalten, herausfinden. Die Lieferanten dieser Medikamente sind mit den solchen pharmazeutischen Gesellschaften wie Abacus Medicine, Cambridge Major, Mylan, 1A Pharma dargestellt.