Priligy Nebeneffekte

Priligy – Die häufigen Nebeneffekte

Die Effektivität von Priligy ist von 5 klinischen Untersuchungsbefunde bewiesen, im Laufe von denen wurde auch das Folgende festgestellt:

Die Liste der Nebeneffekte
Die häufigen und seltenen unbewussten Reaktionen auf das Präparat
Die Gründe und die Methoden des Präventierens der unerwünschten Effekte.

Die häufigsten Nebeneffekte von Priligy können mit den:

  • Kopfschmerzen
  • dem Schwindelgefühl
  • der Schläfrigkeit
  • der Übelkeit
  • der Diarrhöe
  • der Ermüdung dargestellt werden.

In der Regel sind sie leicht oder geringgradig, aber sie können wesentlich auf die Qualität des sexuellen Lebens beeinflussen.

Wenn Sie die Zeit vom Anfang der Begattung bis der Ejakulation verlängern möchten, ist es ganz nicht erforderlich zu warten, wenn die unerwünschten Effekte zum Vorschein kommen.

In Wirklichkeit, bei der Mehrheit der Männer, die Priligy einnehmen, fehlen überhaupt die Nebeneffekte.

Bei einigen Männern entstehen die Nebeneffekte nur nach der Verwendung der ersten Dosis von Priligy 30 mg, oder nach der Vergrößerung der Dosis bis 60 mg.

Außerdem können die Nebeneffekte bei den Männern, die Priligy öfter als einmal pro Tag, oder mehr als 60 mg einmalig einnehmen, entstehen.

Nur bei der unbedeutenden Anzahl der Männer verursachen die Nebeneffekte von der Einnahme von Priligy das Diskomfort und dauern die lange Zeitperiode. In der Regel werden die Frequenz und die Schwere der Nebeneffekte mit Hilfe der Veränderung der Tagesdosis leicht reguliert.

Um die sexuelle Ausdauerfähigkeit zu verbessern und, die Risiken der ungünstigen Effekte zu verringern, ist es den Männern erforderlich:

  • Die Empfehlungen nach der Verwendung zu beachten.
  • Priligy im Falle, wenn die Kontrolle über die Ejakulation ist wiederhergestellt nicht einzunehmen.
  • Sich vollständig auf den Konsum des Alkohols zusammen mit Priligy zu beschränken oder die Aufnahme des Alkohols vollständig aufzuhören.
  • Das Präparat gleichzeitig mit Viagra, Cialis oder Spedra wenn es keine Probleme mit der Erektion gibt, nicht einzunehmen.

Priligy kann Ihnen helfen, die Ejakulation zu erreichen auf Wunsch des Manns oder von den beiden sexuellen Partnern. Und wenn die Nebeneffekte immerhin entstehen, kann man immer die Maße finden um sie zu verringern oder voll zu präventieren.