Levitra die Nebeneffekte

Levitra: die Nebeneffekte im Einzelnen

Bei der Beachtung der Dosierung und aller Empfehlungen zur Verwendung von Levitra, sind die Nebeneffekte klinisch relevant nicht und verfügen über den leichten und gemäßigten Charakter.

Die Männer, die die erektile Dysfunktion mit Hilfe von Levitra behandeln, können:

  • die folgenden nebensächlichen Reaktionen
  • wie die Kopfschmerzen
  • das Gefühl einer verstopften Nase
  • die Hypästhesie
  • die Palpitation
  • die Tachypnoe haben.

Die unerwünschten Reaktionen können entweder nach der ersten Einnahme oder bei der regelmäßigen Verwendung von Levitra entstehen.

Die Nebeneffekte können konsequenterweise sich verstärken:

  • Die Nichtbefolgung der Dosierung und der Empfehlungen zur Verwendung
  • Die niedrige Komplianz des Mannes zur Behandlung der erektilen Dysfunktion
  • Die unrationelle Verwendung von Levitra.

Die kleine Anzahl der Nebeneffekte von Levitra kann mit der hohen selektiven Wirkung des Präparates erklärt werden. Das Medikament behindert nur FDE 5, von dem die Blutversorgung des Gliedes abhängt. Dabei beeinflusst Levitra andere Organe und die Systeme, deren Funktionen von FDE 5 reguliert werden, nicht.