Die Liste der deutschen Lieferanten von den Arzneimitteln für die erektile Dysfunktion-Behandlung

Die Liste der deutschen Lieferanten von den Arzneimitteln für die ED-Behandlung

Die Firma Pfizer, der Weltführer in der Herstellung von den Arzneimitteln, liefert zwei Arzneimittel für die Behandlung der erektilen Dysfunktion nach Deutschland:

  • Sildenafil
  • Alprostadil.

Zur deutsche Lieferantenliste Sildenafil gehören auch die Firmen:

  • Canoma
  • Ajanta
  • BlueMagic
  • Actavis Group
  • Medicopharm
  • Aurobindo
  • Bhardwaj
  • EuroPharma
  • Macleods
  • Pharma Resources.

Einige Pharmafirmen liefern mehrere verschiedene Arzneimittel für die Behandlung der erektile Dysfunktion auf den deutschen Markt.

Zum Beispiel, Orifarm, CC-Pharma, Kohlpharma und EurimPharm verfügen über Marketing-Zulassung für die Tabletten:

1. Sildenafil
2. Tadalafil
3. Alprostadil
4. Vardenafil.

Die Tabletten Vardenafil werden auch von solchen Firmen, wie Bayer, Emra-Med und A.C.A. Müller ADAG, auf den deutschen Markt geliefert. Andere deutsche Lieferanten von Tadalafil sind Eli Lilly, ABIS-Pharm, Haemato, Milinda und Docpharm.

Einige Arzneimittel für die Behandlung der erektilen Dysfunktion wurden patentrechtlich geschützt, deshalb werden sie nur von einer Firma auf den deutschen Markt geliefert. Zum Beispiel, Menarini ist der exklusive Lieferant von den Tabletten Avanafil.

Medikamentenmarkt für die erektile Dysfunktion-Behandlung entwickelt sich aktiv. Deshalb steigt die Zahl der Lieferanten von Tabletten für die Behandlung der männlichen Sexualdysfunktion ständig.