Cialis die Nebeneffekte

Heute wird Cialis ein ideales Präparat für die Behandlung der erektilen Dysfunktion oft geheißen. Bei der Mehrheit der Männer verbessert Cialis die erektile Funktion und gibt die Versicherung im Bett ohne irgendwelche Nebeneffekte zurück.

Trotzdem aber während der Verwendung von Cialis können einige Männer den Diskomfort fühlen. Eine gute Neuigkeit ist, dass Cialis sehr häufige ungünstige Reaktionen, die können darauffolgend sein, nicht verursacht:

Gemeinsam
Selten
Sehr selten.

Die Liste der gemeinsamen Nebeneffekte von Cialis schließt:

  • die Magenverstimmung
  • das Gefühl einer verstopften Nase
  • die Gesichtsrötung
  • die Gliederschmerzen
  • die Rückenschmerzen
  • die Muskelschmerzen und die Kopfschmerzen ein.

Die seltenen Nebeneffekte können mit der Ermüdung, dem Ohrensausen, der Tachykardie, der Milderung oder der Steigerung des arteriellen Blutdrucks, dem Erbrechen, der Übelkeit, der Leibschmerzen, dem Schwindelgefühl, der Wassersuchte oder der Reflux dargestellt werden.

Die sehr seltenen Nebeneffekte von Cialis sind der:

  • Priapismus
  • die Angiodistrophie
  • der momentane Gedächtnisschwung
  • der schlagartige Hörverlust
  • die Migräne
  • die Stenokardie
  • die Synkopen oder der Nesselausschlag.

In der Regel verursacht Cialis keine schweren negativen Folgen. Die leichten oder gemäßigten Nebeneffekte entstehen am meisten in den folgenden Fällen:

  • Die Verwendung der ersten Dosis.
  • Die Veränderung der Regimes des Dosierens.
  • Die Dauerbehandlung der erektile Dysfunktion.
  • Die Einnahme von sehr großen Dosis.
  • Der Anfang der Verwendung anderer Präparate.

Die ungünstigen Reaktionen können schlagartig sein oder sich im Laufe der Zeit entwickeln. Wenn die Nebeneffekte von Cialis nicht fortkommen, und verursachen ein Diskomfort dabei, oder sind entweder geringgradig oder schwer, hilft Ihnen die Verminderung der verwendeten Dosis den Problemen zu entgehen.